NachtwächterGang
 


Der

Nachtwächter

ist in Detmold belegt,

nachdem 1447 und 1547 die Stadt abbrannte.

Seither mussten die Bürger den nächtlichen Wachdienst reihum verrichten, bis im Jahr 1871 die Gaslaternen in Detmold Einzug hielten.

Deren Licht gab den Bürgern das Gefühl der Sicherheit.

An die lange Tradition der

Nachtwächter erinnern zahlreiche touristische

Nachtwächter -

so auch in Detmold!

 

Hört ihr Leut‘ und lasst Euch sagen:

Der Nachtwächter ist wieder unterwegs! 

Man hört das Horn und regelmäßige Klappern der Hellebarde, denn seit dem Stadtbrand 1547 ist es Pflicht der Bürger einen Nachtwächter zu stellen.  Sie können ihn begleiten, aber erst müssen Sie vor unserem Fürsten den Treue-Eid leisten, dann schauen Sie nach den vielen Feuerstellen in der Stadt.

Es geht hinauf auf den Kirchturm über steile Treppen vorbei an den Glocken, denn Sie müssen sicherstellen, dass sich keine Paderborner nähern! Trunkenes und lichtscheues Gesindel muss verscheucht werden und das Lied des Nachtwächters zu jeder Stunde angestimmt werden.

Die aufregende Welt der beginnenden Neuzeit wird vor Ihren Augen lebendig. Am Ende des Rundgangs ertönt das Horn erneut und Sie landen selbst in einer mittelalterlichen Taverne und sind eingeweiht in ein gutes Stück lebendiger und spannender Geschichte.

Immer Freitags 20 Uhr: Freitags 20 Uhr  17. Mai, 14. Juni, 12. Juli 2019





 
Termine 2019:
Freitags 20 Uhr
Mai, 14. Juni, 12. Juli, 
30. August, 13. September
Treffpunkt Marktplatz Detmold